Sportschützenverein “Diana” Zusamaltheim Gaststätte und Schützenstand: Obere Dorfstraße 23, 86637 Zusamaltheim Telefon: 08272/3158
Home Neues Archiv Mannschaften Traditionsschiessen Dvs2019 Bilder Kontakt Impressum
 SSV Diana Zusamaltheim  

Ludwig-Wirkau-Pokal

Dieses im weiten Umkreis wohl eines der ältesten Wanderpokalschießen wurde im Jahr 1960 gegründet. Die Idee dazu stammt vom damaligen Zusamaltheimer Vorstand Georg Schwarzmann. Er wollte damit die vier Schützenvereine der Pfarrgemeinde einander näherbringen und somit das Zusammengehörigkeitsgefühl und Kameradschaft und Geselligkeit stärken. Er lud die drei anderen Vorstände - Karl Wagner aus Roggden, Anton Gerstmayer aus Sontheim und Martin Sporer aus Hettlingen - zu einer diesbezüglichen Besprechung ins Gasthaus Magg nach Zusamaltheim ein. Bei diesem Gespräch wurden die Durchführungsmodalitäten besprochen und festgelegt.Dem Vorschlag von Georg Schwarzmann, dem neuen Wanderpokalschießen den Namen "Ludwig von Wirkau" zu geben, wurde einstimmig zugestimmt. Herr Ludwig, Ritter zu Wirkau, war einst der Burgherr auf der Burg "Gisidisi" auf dem Raunsberg bei Hettlingen. Mit großer Wahrscheinlichkeit verstarb er Mitte des 14. Jahrhunderts und vermachte seine Besitzungen den Anwesensbesitzern der Pfarrgemeinde Zusamaltheim, mit der Auflage, in jedem Jahr an seinem Todestage (ein Tag nach Dreikönig) eine Jahresmesse zu lesen und dabei je einen Laib Brot zu spenden, auf dass er an die Bedürftigen verteilt werde. Diese Auflage wird auch heute noch erfüllt. Auf Anregung des Geistlichen Rates Melchior Hops wurde die "Brotspende" in eine "Geldspende umgewandelt. Den "Wirkaupokal" stiftete der beim Gründungstreffen zufällig anwesende Zusamaltheimer Jagdpächter Josef Strobel aus Augsburg. Dieses Wanderpokalschießen wird jährlich in der festgelegten Reihenfolge ROGGDEN-SONTHEIM- ZUSAMALTHEIM-HETTLINGEN ausgetragen. Schießberechtigt sind alle Vereinsmitglieder, die jeweils zehn besten Schützen eines Vereines werden gewertet. Der veranstaltende Verein hat die notwendige Munition und die Schießscheiben bereitzustellen und kassiert dafür pro Schütze ein Schußgeld von 1,- Euro. Der veranstaltende Verein stiftet auch einen Erinnerungspreis, welcher auf Blattl, je ein Schuß, ausgeschossen wird. Der erstplatzierte Verein erhält den "Ludwig von Wirkau - Wanderpokal" und die anderen drei Vereine je einen Taler an ihre Schützenkette. Beteiligte Vereine: Schützenverein “Tell” Roggden Schützenverein “Gemütlichkeit” Sontheim Schützenverein “Tirol” Hettlingen Schützenverein “Diana” Zusamaltheim